Neben der musealen Darstellung werden auch die Marktdarstellung und das Lager so historisch korrekt wie möglich gehalten.
Um den musealen Charakter zu waren ist das Lager eine Mischung aus Fürstenhof und Herrlager. Die großen Zelte symbolisieren die Häuser der Herren und Damen.
Ich lege größten Wert auf saubere Darstellung und in meinem Lager werden Sie keine neuzeitlichen Gegenstände sehen.


Das Lager kann individuell aus zwei großen beschnitzten Fürstenzelten, bis zu drei Saxonzelte (groß), einem großen A-Zelt, mehrere Sonnensegel, einer großen Tafel mit originalgetreuer Bestuhlung und vielen Lagerutensilien bestehen.
Die Tafel ist mit zeitgenössischem Geschirr, prunkvollen Gläsern und Keramik bestückt. Der Thron aus Oberflacht 11, ein gedrechselter Stuhl aus Oberflacht 92, Hocker aus Oberflacht 22, mehrere gedrechselte Kerzenleuchter aus Oberflacht runden die Tafel ab. Weitere Möbel aus Oberflacht, Trossingen und Kölner Knabengrab sind im Aufbau.
Die Schauzelte sind mit Betten (u.a. Oberflacht 192), prunkvollen Gewändern und Hausrat ausgestattet. Im Lager befinden sich mehrere Rüst- und Waffenständer, bestückt mit Rekonstruktionen von Waffen und Rüstungen der Merowingerzeit. Schmiedeeiserne Feuerstellen, viele Gebrauchsgegenstände und ein Sattel mit Pferdegeschirr runden das Lagerbild ab.

Neben historischen Lagerleben kann auch Leder-/ Stoff-/ und Holzbearbeitung gezeigt werden.
An der Koch- und Feuerstelle wird nach original überlieferten historischen Rezepten gekocht. Im Sinne einer museumspädagogischen Führung erkläre ich gerne die gezeigten Exponate interessierten Besuchern und Zuschauern. Historische Hintergründe und Anekdoten aus der Merowingerzeit fließen in den Erklärungen mit ein.




Mouseover-Effekte
ueru taz ist spiz
taz santa tir tin fredel ce minnon